Triumph-Challenge in Oschersleben

T-Challenge_oschersleben2016_start_breitbildDie schöne Rennstrecke in Oschersleben hatte schon immer etwas ganz Spezielles. So auch dieses Jahr: Tropische Temperaturen, latente Gewitterneigung, fiese Stechmücken. Zutaten, die unsere Helden aus T-Cup, Trofeo Italiano und T-Challenge aber nicht einbremsten, sondern im wahrsten Sinne des Wortes geradezu beflügelten.

T-Challenge_oschersleben2016_066Viel Spannung verspricht Most für die T-Challenge. Der amtierende Meister Tim Holtz, dieses Jahr wahrlich nicht vom Glück verfolgt und der Meisterschaftsführende Ole Bartschat werden sich keine Geschenke machen, so viel steht fest. Der Druck liegt ganz klar bei Holtz. Sein Trumpf ist seine überlegene Schnelligkeit, wenn denn die Technik mitspielt oder man sich nicht bei der Reifenwahl verzockt, was dieses Jahr auch schon der Fall war. In Lauf 7 war dann wieder massives Pech im Spiel. Holtz führte überlegen, bis ein Temperatursensor den Geist aufgab und den Dreizylinder in ein Notlaufprogramm strafversetzte. Bartschat erbte den Laufsieg und volle Punktzahl. In Lauf 8 rückte Holtz die Verhältnisse wieder gerade, auch für die Psyche nicht ganz unwichtig.

T-Challenge_oschersleben2016_060Schön zu sehen war in den beiden Bilderbuch-Rennen der T-Challange, wie eng es in dem prima gefüllten Feld zugeht. In der T-Challenge gibt es keinen billigen Most, man muss immer und zu jeder Sekunde um seine Platzierung kämpfen, sonst reicht dich das Feld gnadenlos nach hinten durch. Auch und gerade daran zu sehen, wie prima sich die einzige Dame im Feld, Patricia Kliem, behauptet.

 

Hobbyracing vom Feinsten, auch für Gaststarter beim Saisonfinale im Most am 10./11. September erlebbar. In allen drei Klassen sind noch Startplätze verfügbar. Gerade für Rennfahrer, die 2017 mit einem permanenten Start liebäugeln sicher ein guter Weg in den T-Clan reinzuschnuppern.

Das Konzept der drei Rennserien wird für 2017 fortgeschrieben: fünf Rennwochenenden mit je zwei Läufen. Bridgestone möchte als exklusiver Reifenpartner weitermachen.

T-Cup Meister 2016: Es wird ein Kaufmann sein

T-Cup-oschersleben2016_020Die schöne Rennstrecke in Oschersleben hatte schon immer etwas ganz Spezielles. So auch dieses Jahr: Tropische Temperaturen, latente Gewitterneigung, fiese Stechmücken. Zutaten, die unsere Helden aus T-Cup, Trofeo Italiano und T-Challenge aber nicht einbremsten, sondern im wahrsten Sinne des Wortes geradezu beflügelten.

T-Cup-oschersleben2016_050Seit je her passen T-Cup und Oschersleben auf das Vortrefflichste zusammen. Seit 2008 gastiert die Triumph Street Triple-Meute nun schon ununterbrochen in der Magdeburger Börde. Jedes Jahr erstaunen die kleinen Dreizylinder mit immer neuen Fabelzeiten. Vor allem seit Reifenpartner Bridgestone mit hervorragenden Slicks aufwarten kann, der als Einheitsreifen im T-Cup vorgeschrieben ist. T-Cup-Newcomer Florian Müller, vorher durch die knallharte Yamaha-R6-Cup-Schule gegangen, setzt mit dem Bridgestone V01 (hinten) und V02 (vorne) ganz neue Maßstäbe, die Bridgestone-Renndienstchef Michael Flügel ein glückseliges Grinsen ins Gesicht zaubern. Kein Wunder, denn Florians schnellste Rennrunde war eine 1:33.760. Mit einem Motorrad, dass knapp 105 PS ans Hinterrad drückt. Wenn alles passt. Dimensionen, von denen die viele Gelegenheits-Superbiker mit ihren 200 PS-Boden-Boden-Raketen, Traktionskontrolle und den superweichen Slicks des Nachtens heimlich träumen.
T-Cup-oschersleben2016_130Mit Flo Müller hat ein ruhiger, smarter Typ zum T-Cup gefunden, der bestens in die große T-Clan-Familie passt. Auch dadurch dokumentiert, dass Philip Schreiber, der beim Rennwochenende in Hockenheim schwer gestürzt war mit großem Applaus begrüßt wurde. Leider war das Rennglück den T-Cuppern auch in Oschersleben nicht hold. In Rennen 7 kam es sturzbedingt gleich zu zwei Abbrüchen, worauf der Lauf nach Abstimmung der Fahrer nicht neu angesetzt wurde, obwohl Rennveranstalter Bike Promotion dies ausdrücklich angeboten hatte. Im Lauf 8, der ohne Probleme über die Bühne lief, setzte sich Müller überlegen gegen den Meisterschaftsführenden Jörn Kaufmann durch, dem mit Respektabstand sein Onkel Harald Kaufmann folgte. Mit leerer Batterie rettete sich UIi Bonsels noch auf den vierten Rang.

Vor dem Finale in Most steht nun fest, dass die beiden Kaufmänner den Meistertitel unter sich ausfahren werden, wobei sich Harald im Kampf um den Vize-Titel gegen seinen ewigen Rivalen Uli Bonsels wehren muss.

Hobbyracing vom Feinsten, auch für Gaststarter beim Saisonfinale im Most am 10./11. September erlebbar. In allen drei Klassen sind noch Startplätze verfügbar. Gerade für Rennfahrer, die 2017 mit einem permanenten Start liebäugeln sicher ein guter Weg in den T-Clan reinzuschnuppern.

Hockenheimring 2016

T-Cup_Hockenheim2016_racepixx-9Fam. Kaufmann bildet Doppelspitze nach Hockenheim.

Jörn Kaufmann (100 Pkt.) war auch in den Läufen drei und vier der laufenden Saison siegreich. Das Publikum erlebte einen spannenden Zweikampf zwischen Jörn K. und Uli Bonsels im ersten Rennen auf dem Hockenheimring. Im zweiten Rennen stürzte Bonsels in der letzten Runde. Dadurch rückt Harald Kaufmann (65 Pkt.) auf Gesamtrang 2 vor. Auch der im Hemd aufgetretene Hajo Ammermann (57 Pkt.) konnte in der Gesamtwertung an Bonsels (56 Pkt.) vorbeiziehen.

T-Challenge_Hockenheim2016_racepixx-5Wetterkapriolen beim ersten Rennen der T-Challenge

Bedingt durch die schwierigen Wetterverhältnisse des Wochenendes, ging T-Challenge Dominator Tim Holtz lediglich von Startplatz 16 ins Rennen. Nach dem fliegenden Start dauerte es kaum zwei Runden und Holtz fand sich wieder an der Spitze des Feldes wieder. Plötzlich eintretender Regen in der Spitzkehre, am Ende der Parabolika, führten jedoch zu mehreren Stürzen und schließlich zum Abbruch des Rennens. Der Lauf wurde mit halber Punktzahl gewertet.

Pünktlich zum Start des zweiten Laufs fing es erneut an zu regnen. Holtz entschied sich wegen Schmerzen im Knie und montierten Slicks gegen einen Start. Das machte den Weg frei für Ole Bartschat, der seine Regenqualitäten unter Beweis stellte. Bartschat siegte mit 14 Sekunden Vorsprung vor Jochen Schermuly und Kevin Michel.

 

 

Buddy wirbt Buddy

Triumph-Challenge_buddyWer einen neuen Teilnehmer für unsere drei Serien wirbt, erhält einen Satz Bridgestone Rennreifen (V01/02) als Prämie.

Bedingungen: Der Buddy ist die letzten vier Jahre nicht in einer unserer Serien als fix eingeschriebener Fahrer gestartet, dazu muss die Nenngebühr beider Buddys vollständig bezahlt worden sein. Danach erfolgt die Gutschrift auf das Kundenkonto. Eine Barauszahlung der Prämie ist nicht möglich. Angebot gilt, solange der Vorrat reicht.

T-Cup 2016: AUSSCHREIBUNG, REGLEMENT & ANMELDUNG
T-Challenge 2016: AUSSCHREIBUNG, REGLEMENT & ANMELDUNG

Rennkalender 2016

Die Strecken und Termine der Triumph-Challenge und des T-Cups 2016:
DatumRennstreckeZeitplan
07.-08. MaiLausitzringPDF-Download
04.-05. JuniHockenheimringPDF-Download
25.-26. JuniBrünn/CZPDF-Download
23.-24. JuliOschersleben
10.-11. SeptemberMost/CZ

*Der Kalender basiert auf einer Meinungsumfrage, die wir innerhalb unserer Racing-Kundschaft gestartet hatten und die großen Zuspruch fand.

Update zu T-Cup & T-Challenge 2016

Triumph Deutschland und Castrol haben sich für 2016 als Partner zurückgezogen. Dennoch werden wir den T-Cup, die T-Challenge und die Trofeo Italiano zu attraktiven Konditionen ausschreiben.

Wichtige Eckdaten für den T-Cup:

Dank der tatkräftigen Unterstützung durch unseren Partner SBF und der Sponsoren LSL, Bridgestone, TyreXpert, Bodis und Öhlins bieten wir auch für 2016 ein Neumotorrad-Paket an:

Triumph_Street-Triple-RTriumph Street Triple R inklusive

  • Bugspoiler (vorgeschrieben lt. Reglement)
  • Heckabdeckung (vorgeschrieben lt. Reglement)
  • Flyscreen (freigestellt)
  • Zubehör-Endschalldämpfer von Arrow, der nicht für den T-Cup zulässig ist!
  • LSL-Technikpaket
  • Bodis-Endschalldämpfer
  • X-Lite-Helm 802 R
  • Stickerpaket aller Sponsoren
  • Nenngebühr für 5×2 Rennen

Preis: 11.290 Euro

Bestellung übers MOTORRAD action team, Angebot ist nur bis 31.12.15 gültig und beschränkt auf fünf Pakete!

 

Triumph-Street-Triple-RX2015Nach dem 31.12.15 bietet SBF eine Triumph Street Triple RX an.
Paket wie oben beschrieben, Änderungen:
Entfall: Arrow-Endschalldämpfer, dafür wird die RX mit einem serienmäßigen und prima funktionierenden Schaltautomaten ausgeliefert.

Der Preis beträgt ebenfalls 11.290 Euro

Bestellung übers MOTORRAD action team. Auch dieses Paket ist auf fünf beschränkt!
Für alle, die sich auf dem gut sortierten Gebrauchtmarkt eine Triumph Street Triple kaufen möchte, schon ab 4000 Euro gibt es attraktive Motorräder(!), bieten wir ein sehr attraktives Paket an:

  • LSL-Technikpaket
  • Bodis-Endschalldämpfer
  • X-Lite-Helm 802 R
  • Stickerpaket aller Sponsoren
  • Nenngeld für 5×2 Rennen
  • Sofern nicht vorhanden: Bugspoiler/Heckabdeckung/Flyscreen mit 20%-T-Cup-Rabatt von SBF

Preis: 2999 Euro

Technische Unterstützung beim Aufbau eines Rennmotorrads für den T-Cup und die T-Challenge bieten gerne an:
SBF Eningen, Arbachtalstraße 30, 72800 Eningen unter Achalm, Telefon:07121/88600
Motorrad Beck, Hirschkopfstr. 34, 72250 Freudenstadt, Telefon: 07441/2775
Bikeshop Lüchow, Bergstraße 3, 29439 Lüchow, Telefon: 05841/974040 (auch für Italo-Marken bestens geeignet)

 

Für alle, die bereits eine Triumph Street Triple gemäß T-Cup-Reglement Ihr Eigen nennen bzw. eine sportliche Triumph ab Baujahr 1990, die in der T-Challenge eingesetzt werden soll:

Nenngebühr für 5×2 Rennen, Einschreibung bis zum 31.1.2016*:
2290 Euro**

*ab 1.2.2016: 2490 Euro

Service für alle Teilnehmer an den jeweiligen Strecken

  • Vor-Ort-Betreuung durch das MOTORRAD action team (Cup/Challenge/Trofeo-Hospitality)
  • Öhlins-Fahrwerkservice von Lars Sänger vor Ort
  • Bridgestone-Reifenservice vor Ort, Sonderkonditionen für alle Teilnehmer (Reifenmontage kostenlos, Reifeneinkauf zu Sportfahrerkonditionen)
  • X-lite-Helmservice (Nolan Deutschland bzw. durch Motorrad-Stecki)
    Service rund um die Veranstaltungen:
  • Zusatztrainings (i.d.R. Freitags) zu Sonderkonditionen
  • Saisonauftakt Meet & Greet mit kleiner Party
  • Saisonabschlussparty (Einladung für den Teilnehmer plus eine Begleitperson)

 

Termine und Ausschreibung folgen alsbald.
Wer sich für die begrenzten Pakete vormerken lassen will, schickt eine Email an mschroeter@motorpresse.de

Sportliche Grüße
Matthias Schröter

« Older Entries