Tag Archive for Street Triple-Cup

Rennkalender 2016

Die Strecken und Termine der Triumph-Challenge und des T-Cups 2016:
DatumRennstreckeZeitplan
12.-13. MaiLausitzringPDF-Download
26.-27. MaiSchleizPDF-Download
23.-24. JuniHockenheimringPDF-Download
21.-22. JuliOscherslebenPDF-Download
10.-12. AugustMost/CZPDF-Download

*Der Kalender basiert auf einer Meinungsumfrage, die wir innerhalb unserer Racing-Kundschaft gestartet hatten und die großen Zuspruch fand.

T-Cup Saisonfinale Most 2015

Foto: trackriders.eu

Foto: trackriders.eu

Zum großen Finale versammelten sich die Piloten des Triumph Street Triple-Cups im tschechischen Most, wo sich Oliver Martin nach nunmehr fünf Jahren T-Cup endlich den ersehnten Meistertitel holen wollte. Es sollte ein denkwürdiges Wochenende werden.

Die Rennstrecke in Most präsentierte sich in diesem Jahr von ihrer besten Seite, denn die Betreiber haben die Boxenanlage gründlich renoviert und modernisiert. Auf der Strecke wollte Oliver Martin, der mit einem ordentlichen Punktepolster auf seinen engsten Verfolger, Jörn Kaufmann, ausgestattet war, nichts anbrennen lassen. So deklassierte der Meisterschaftsanwärter mit einer Fabelzeit von 1:45.564 seine Kontrahenten bereits im Qualifying.

Foto: trackriders.eu

Foto: trackriders.eu

Die schnellste Runde des gesamten Cup-Wochenendes war eine Sekunde schneller als die Zeiten seiner direkten Verfolger. Im Rennen konnte lediglich Triumph-Pressemann Uli Bonsels, von Position zwei gestartet, die Pace des Polesetters mitgehen. Den Start-Ziel-Sieg von Martin konnte Bonsels im ersten Rennen jedoch nicht gefährden. Mit dieser souveräner Vorführung machte sich der Tyrexpert-Pilot vorzeitig zum Meister der T-Cup-Saison 2015. Damit stand der Vizetitel für Jörn Kaufmann ebenfalls fest.

Foto: trackriders.eu

Foto: trackriders.eu

Vor dem letzten Rennen sorgte der Kampf um den dritten Rang in der Meisterschaft für Hochspannung. Uli Bonsels, André Reinke, Alexander Fraßmann und Hajo Ammermann trennten nur wenige Punkte vor der Anreise nach Most. Nach seinem zweiten Platz im ersten Rennen hatte Uli Bonsels nun alle Karten in der Hand. Und der spielte in Rennen zwei nicht auf Sicherheit. Bonsels wollte siegen. Und lange Zeit sah es auch so aus, als könnte er eine tolle Saison mit einem Laufsieg krönen. Die Zuschauer verfolgten gebannt wie sich Martin und Bonsels ein hochspannendes Rennen an der Spitze lieferten, das sich in der letzten Runde entscheiden sollte. Der frischgebackene Meister profitiert kurz vor Schluss von einem Überrundungsmanöver und fuhr in einem Foto-Finish 0.015 Sekunden vor Bonsels über die Ziellinie. Auch wenn er das Rennen nicht gewinnen konnte, freute sich Uli riesig über den dritten Gesamtrang im T-Cup 2015 und das laut eigener Aussage „geilste Rennen seines Lebens“.

t-cup-meister_most2015-1

Oliver Martin (links) holte den Meistertitel fürs Tyrexpert-Team. Teamchef André Reinke beendete die Saison 2015 auf Rang vier. Foto: Gramm

Ergebnisse

16.-17. MaiLausitzringQualifikationRennen 1Rennen 2
06.-07. JuniHockenheim GP-KursQualifikationRennen 1Rennen 2
27.-28. JuniBrünn/CZQualifikationRennen 1Rennen 2
18.-19. JuliOscherslebenQualifikationRennen 1Rennen 2
12.-13. SeptemberMost/CZQualifikationRennen 1Rennen 2

T-Cup Saison 2014: What’s new

Triumph_Logo_StreetTripleCup_Polo_800pxSo, Freunde des gepflegten Dreizylinder-Rennsports, die Renntermine 2014 sind bestätigt.

Die wichtigsten Änderungen beim Triumph Street Triple-Cup für 2014:

Keine getrennte Wertung in PRO und AM mehr. Frank Heidger fährt nämlich in der Triumph-Challenge mit 🙂 Deshalb reicht uns also eine Wertung. Das Streichergebniss entfällt ebenfalls. Also entscheiden epische 12 Rennen über die Meisterehre. V01 heißt das Codewort für unseren neuen Slick, der natürlich vom Reifenpartner der ersten T-Cup-Stunde kommt: Bridgestone. Ebenfalls seit 2008 mit an Bord: LSL mit dem immer hilfsbereiten Detlef Achterberg, der in all den Jahren so manches havariertes Mopped wieder mit auf Kurs gebracht hat. Das wird auch 2014 so sein. Wieder auf die Brücke des T-Cup-Dampfers dazugekommen: Dietmar Franzen von Sport Evolution Koblenz. Er wird die Teilnehmer in allen technischen Belangen unterstützen und dazu das Reglement überwachen. Dazu sind Lars Sänger (Fahrwerksguru) und Thomas Ketchup Rothmund (Everybody sein darling) wieder mit von der Partie.

Und das Paket? Ist nach wie vor attraktiv: 10.990 Euro für eine nagelneue Triumph Street Triple R mit deaktivierbarem ABS, Bodis-Auspuffanlage, LSL-Fußrasten, LSL-Hebel, Castrol-Schmiermittelpaket, X-lite Helm 603 (Upgrade möglich), Öhlins TTX-Federbein zu Sonderkonditionen, und, und, und… Ihr habt schon eine Triumph Street Triple R? Nenngeld für 6 Veranstaltungen mit 12 Rennen ab 2.590 Euro.